Friedrich Graf von Brehna verkaufte 1177
dem Kloster „Dei Gratia Gottesgnaden“ 60 flandrische Hufen Land an der „Schwarzen Elster“,

Kurz darauf wurde an dieser Stelle von den damaligen Mönchen ein Holzplatz eingerichtet und wenig später der heutige Ort Mönchenhöfe gegründet.

840 Jahre später gibt es den Ort immer noch!

Mit ca. 140 Einwohnern ist Mönchenhöfe sicher nicht groß aber es hat einiges zu bieten.

Vielleicht besuchen Sie uns einmal auf einer unserer geplanten Veranstaltungen!